Mit Ayurveda in die Fastenzeit starten Mit Ayurveda in die Fastenzeit starten

Mit Ayurveda in die Fastenzeit starten

Körper und Geist in Einklang bringen

Der Frühling kündigt sich mit den ersten warmen Tagen an und mit ihm die Fastenzeit. Auch in der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda ist jetzt die Zeit des Fastens gekommen. So bringst du Körper und Geist mit Ayurveda ins Gleichgewicht und startest von Ballast befreit in den Frühling:

Winter(speck) adé

Für viele ist Fasten gleichbedeutend mit hungern. Doch im traditionellen Sinne hat Fasten auch einen spirituellen Aspekt von Verzicht und Besinnung auf das Wesentliche. Durch kontrolliertes wenig Essen soll der Körper von Ballast befreit werden.

Die tausende Jahre alte Lehre des Ayurveda zielt darauf ab, Krankheiten vorzubeugen und die Balance zwischen Körper, Geist und Seele zu erhalten. Jeder Mensch wir individuell betrachtet und dementsprechend behandelt. So unterschiedet man je nach Konstitution verschiedene Ayurveda Typen: Vata, Pitta, Kapha. Mehr zu den Typen erfährst du hier.

Ayurvedisch fasten

Die Ziele einer ayurvedischen Fastenkur sind auf verschiedene Aspekte von Körper und Geist fokussiert und drehen sich nicht primär ums Abnehmen. Folgende Punkte stehen im Mittelpunkt:

Das Verdauungsfeuer „Agni“ stärken

Agni bedeutet Feuer im Sanskrit und steht für Lebenskraft. Das Verdauungsfeuer soll stark brennen, um vital zu bleiben. Du kannst es mit verschiedenen Lebensmitteln, allen voran Ingwer, unterstützen. Auch fertige Mischungen wie zum Beispiel das Agni Rise Pulver von Feinstoff kurbeln dein Verdauungsfeuer an.

agnirise (c) Feinstoff
Agni Rise Superfood Mischung von (c) Feinstoff

Stoffwechselschlacken „Ama“ beseitigen

Ama gilt im Ayurveda als die Wurzel aller Krankheiten. Es sind die sogenannten Schlacken, die sich im Laufe der Zeit im Körper ansammeln. Du erkennst Ama am weißen Belag auf der Zunge. Durch eine Kur sollen diese Schlacken beseitigt werden.

Zirkulationskanäle „Srotas“ öffnen

Damit die Körpersäfte ungehindert fließen können, müssen die sogenannten Srotas frei von Blockaden sein. Somit wird Schwung in den Zellstoffwechsel (Dhatvagni) gebracht.

Auch auf der mentalen Ebene wirkt sich Fasten aus. Die Reinigungsprozesse können auch bewirken, dass du dich von emotionalem Ballast, Gedanken oder Sorgen löst, nicht nur vom Winterspeck.

Der Ayurveda Speiseplan

Je nachdem, ob du eher ein Kapha-, Vata- oder Pitta-Typ bist, empfiehlt Ayurveda unterschiedliche Fastenkuren. Vom strengen Fasten mit heißem Wasser, Ingwertee und etwas Brühe bis zu leichteren Kuren mit kleinen Mahlzeiten, die hauptsächlich aus Reis und Gemüse bestehen. Lass dich hier am besten von Experten beraten.

 

Unabhängig davon, wie deine individuelle Fastenkur aussieht, sind folgende Lebensmittel empfehlenswert:

  • Reis, Mungobohnen, Kürbis, Wurzelgemüse, Kartoffeln oder Gurken. Auch Fett in Form von Ghee und Honig sind in Maßen erlaubt.
  • Gut für den Stoffwechsel sind scharfe Gewürze wie Ingwer, Chili, schwarzer Pfeffer oder Pippali (langer Peffer).
  • Bitterstoffe in Gemüse und Kräutern wirken ebenfalls positiv auf den Stoffwechsel und entwässern. Dazu zählen zum Beispiel Chicoree oder Artischocken.
  • Speisen sollten vor allem schonend gekocht und in Form von Suppe, Curry, gedünsteten Gemüsegerichten und ähnlichem gegessen werden.
  • Jeden Morgen solltest du mit zwei Tassen Ingwertee starten, er öffnet die Srotas und bringt deinen Kreislauf in Schwung. Auch über den Tag verteilt solltest du ca. zwei Liter heißes Wasser trinken.

Zur Ruhe kommen

Achte bei einer Ayurveda Fastenkur besonders auf Ruhe. Du kannst es dir zu Hause gemütlich machen, oder ein Ayurveda Package in einem Hotel buchen. Das Angebot ist inzwischen riesig, besonders in den traditionellen Ayurveda-Ländern Indien und Sri Lanka. Zu einer ganzheitlichen Kur zählen neben dem Fasten auch Yoga und Massagen.

Wie fastest du in der Fastenzeit? Poste einen Kommentar und gewinne ein Ayurveda-Package mit Feinstoff Superfoods und zuckerfreien Drinks von Joya!

Ayurveda Superfood Package Joya Feinstoff
Gewinn ein Ayurveda Superfood Package für zu Hause 

Teilnahmeschluss: 9.3.2017, hier gehts zu den Teilnahmebedingungen.

 

nadine

1. März 2017 um 13:59

oh, ja ich würde liebend gerne gewinnen und eine Fastenkur starten =)


Ingrid

1. März 2017 um 17:06

Wie toll! Ich werde in der Fastenzeit auf Zucker verzichten, das wird eine kleine Herausforderung aber ich denke, nach einer Woche ist hoffentlich das Schlimmste überstanden :)


Melanie

1. März 2017 um 17:08

Ich versuche nicht nur den Körper, sondern auch den Geist zu reinigen. Dies geschieht durch Innehalten, achtsam essen und trinken und durch viel Zeit und Ruhe für mich selbst und mit mir. Also Handy, TV etc. öfters aus und lesen, malen oder, so oft es geht, raus an die frische Luft.


Melissa Isen

1. März 2017 um 17:47

Auf Zucker und allem was ich glaube meinem Körper und vor allem Geist schadet. :-)


Kerstin

1. März 2017 um 18:42

In der Fastenzeit spare ich meine Energie. Ich möchte diese nicht mehr verschwenden und somit meinem Körper was gutes tun


Miriam Tobisch

1. März 2017 um 19:37

Oh, das wär so fein *.*


Miriam Tobisch

1. März 2017 um 19:38

Ich faste eigentlich gar nicht, aber bei dem tollen Preis würde ich mich vielleicht überzeugen lassen :)


Alexander

1. März 2017 um 20:10

Ich versuche mich in der Fastenzeit gesund zu ernähren und meinem Körper nur gute Lebenmittel zuführen, die schmecken und gut tun!


Christina

1. März 2017 um 20:16

In der Fastenzwit versuche ich, so gut wie möglich auf Zucker zu verzichten – da wären die zuckerfreien Drinks von Joya ideal! Und Agni Rise von feinstoff würde ichsowieso auch sehr gern ausprobieren…


Sandra

1. März 2017 um 21:11

Ich hab schon mal das Saftfasten ausprobiert. Am Anfang war es etwas schwer, aber danach hatte ich so viel Energie, das war unglaublich!

LG


Eva

1. März 2017 um 21:14

Für mich gibt es in den kommenden 40 Tagen keinen Kaffee u keinen Zucker.


Janina Mau

1. März 2017 um 21:34

Ich verzichte in der Fastenzeit auf Kaffee. Ich möchte auch ohne den Coffeinkick am Morgen dauerhaft wach und energiegeladen in den Tag starten. Und die Fastenzeit ist dafür ja der perfekte Zeitraum. Zudem habe ich Probleme mit meinem Magen und meinem Verdauungsfeuer, weshalb ich mich gerade verstärkt mit Ayurveda beschäftige und mir sehr viel davon erhoffe. Ich würde mich freuen dass mit den Package nich weiter zu unterstützen und langfristig in meinen Tag einzubauen und zur Normalität zu machen.


Heidi

2. März 2017 um 00:59

Ich habe in den letzten Monaten meinem Körper viel zugemutet und ihn sehr vernachlaessigt… Zeit wieder Gutes ür meine Seele und meinen Körper zu tun😍🌼


Doris Baumgartner

Doris Baumgartner

9. März 2017 um 17:56

Hallo Heidi,
herzlichen Glückwunsch, du hast gewonnen! Wir haben dich per E-mail kontaktiert und wünschen dir eine entspannte Fastenzeit mit Joya & Feinstoff!


Teresa

2. März 2017 um 09:13

Während der Fastenzeit verzichte ich auf Zucker und verarbeitete Lebensmittel. Das beginnt schon beim Frühstück, eine leckere Morning-Chia-Quinoa Bowl mit den ungesüßten Drinks von Joya =)


Daniela

2. März 2017 um 10:17

Ich versuche auf Zucker und stark verarbeitet Lebensmittel zu verzichten, um meinen Körper von den angefallenen Schadstoffen bestmöglichst befreien zu können. Außerdem ist es für mich wichtig während der Fastenzeit einen Gang retour zu schalten und mir mehr Zeit für mich selbst zu nehmen, vorallem in Situation wo der Stress Überhand nimmt.


Manuela

2. März 2017 um 13:40

Mit Suppen und Agni Rise


Corina

3. März 2017 um 12:28

Icu würde wahnsinnig gerne eine Fastenkur mit den Produkten starten! :-) toller Beitrag übrigens!


Simone

5. März 2017 um 00:29

Grüntee mit Ingwer, joya Produkte fürs Frühstück u möglichst wenige zuckerhaltige Industrieprodukte


Sylvia

5. März 2017 um 11:24

Mit Ayurveda in die Fastenzeit starten… aber lieber noch das ganze Jahr 💝


jacky

6. März 2017 um 14:26

das würde ich ganz gerne mal ausprobieren…


Barbara

6. März 2017 um 16:27

Ich faste heuer wie fast jedes Jahr Zucker, Alkohol und tierische Produkte. Da ich mich sonst aber auch sehr gesund ernähre, fällt mir das nicht allzu schwer :)


Christine Rüdisser

7. März 2017 um 09:00

Ich liebe Ayurveda und ich kaufe so gerne Ihre Produkte, vor allem die Pflanzenmilch. Das Fasten ist ein Muss im Frühjahr und ich würde mich freuen, wenn ich dieses Fastenkur-Paket gewinnen würde.

Herzlichen Gruß


Lena

8. März 2017 um 00:14

Ich versuche mich am Plastikfasten!


Sasa

9. März 2017 um 21:13

Ich versuche mich das ganze Jahr über ausgewogen zu ernähren. Die Fastenzeit nutze ich dann um durch bewussten Verzicht auf Industriezucker meine Ernährung wieder zu konzentrieren.


Heidi

10. März 2017 um 12:05

❤ lichen Dank..ich mein Körper und meine Seele freun sich😍jetzt gehts los mit dem Fasten👏😊🌻danke und alles Liebe


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge