Marillen-Käsekuchen mit Baiserhaube Rezept | Joya
  • Austria
  • EN
  • Italiano
  • Română
  • Español

Marillen-Käsekuchen mit Baiserhaube

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl, Type 550
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 460 g feiner Rohrzucker
  • 3 TL Vanillezucker
  • 150 g Margarine
  • 1000 g Joya Joygurt Vanille
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • 50 ml Rapsöl
  • 70 g Maisstärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 8 reife Marillen
  • 2 leicht gehäufte EL Stärke
  • 2 EL MyEy Eyweiß
  • 1 EL Agar Agar
  • 1 Schuss Rum

  1. Das Joygurt am Vortag in ein mit Leinentuch ausgelegtes Sieb geben und über Nacht im Kühlschrank stehen und abtropfen lassen. Am nächsten Tag so gut wie möglich Flüssigkeit auspressen, bis ein weicher Quark/Topfen übrig ist.
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  3. Für den Boden das Mehl mit dem Backpulver, 120 g Rohrzucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen vermengen.
  4. Die gekühlte Margarine in kleinen Stückchen dazu geben und daraus rasch einen glatten Teig kneten. Diesen in eine 24er Springform drücken und einen gut fünf cm hohen Rand ziehen. Mit einer Gabel einstechen und kalt stellen.
  5. Das Joghurt mit der Maisstärke, der Zitrone, dem Öl, Salz und 90 g Rohrzucker glatt rühren, es sollen keine Klümpchen mehr vorhanden sein. Die flüssige Mischung in den vorbereiteten Teigboden füllen und glatt streichen.
  6. Für etwa 60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die Oberfläche sollte schön gebräunt sein. Komplett auskühlen lassen, am besten über mehrere Stunden oder über Nacht.
  7. Für die Marillendecke die Marillen entsteinen, entweder mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Mixer leicht pürieren. Die Marillen sollten etwas Saft auslassen, dieses Püree mit der Stärke und dem Zucker (jeweils 2 EL) anrühren, aufkochen und etwas einköcheln lassen. Dann auf dem festen Käsekuchenboden verteilen und auskühlen lassen.
  8. Für das Baiser das MyEy Pulver mit 300 ml Wasser mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe etwa 5 Minuten aufschlagen. Dann 150 g Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen.
  9. In einem Topf 200 ml Wasser mit 100 g Rohrzucker und dem Agar Agar Pulver unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, dann den Rum zugeben. Sobald der Zucker gelöst ist, alles rasch unter die Eiweißmischung mixen.
  10. Das Baiser auf den Marillen verteilen und mit einem Crème brûlée Brenner abflämmen. Wer keinen solchen besitzt kann den Kuchen auch sehr kurz unter sehr heißen Grill (250°) stellen

Dieses Rezept stammt von Daniela Lais, Autorin des Buches „Einfach vegan backen“. Vielen Dank!

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl, Type 550
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 460 g feiner Rohrzucker
  • 3 TL Vanillezucker
  • 150 g Margarine
  • 1000 g Joya Joygurt Vanille
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • 50 ml Rapsöl
  • 70 g Maisstärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 8 reife Marillen
  • 2 leicht gehäufte EL Stärke
  • 2 EL MyEy Eyweiß
  • 1 EL Agar Agar
  • 1 Schuss Rum

Empfehlungen