Vegane Faschingskrapfen - Mehrere vegane Faschingskrapfen in einem Korb mit weißem Papier - © Shutterstock

Vegane Faschingskrapfen

Krapfen gehören zur Faschingszeit einfach dazu! Mit diesem Rezept sind sie auch vegan und unwiderstehlich gut.

Schwierigkeitsgrad

Kosten

Vorbereitungszeit

80 min.

Wartezeit

40 min.

Zutaten

10 Portionen

Drucken
  • 42 g Germ (Hefe)
  • 200 g Pflanzenmargarine
  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Stk. Vanilleschote
  • 3 TL Maisstärke
  • 0 g Salz
  • 400 g Pflanzenfett
  • 0.5 TL Zitrone (Zesten)
  • 450 g vegane Marillenmarmelade
  • 250 ml Joya Mandel Hafer Drink

Zubereitung

  1. Für den Teig der Faschingskrapfen zu Beginn den frischen Germ (Hefe) im Joya Mandel Hafer Drink auflösen und die Margarine langsam in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen.  Den Drink mit der aufgelösten Hefe nun in die flüssige Margarine einrühren und ein wenig abkühlen lassen.
  2. Inzwischen Mehl, Zucker, Maisstärke, eine Prise Salz, etwas Vanillemark (aus der Mühle oder einer ausgekratzten Schote) und die Zitronenschale in einem Rührgefäß vermengen. Das flüssige Gemisch nun langsam hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  3. Der Teig muss nun zugedeckt etwa 60 Minuten im Warmen rasten.
  4. Nach dem Rasten wird er ca. 2-3 cm dick auf einer bemehlten Fläche ausgerollt. Mit einem mittelgroßen Trinkglas nun kleine Kreise ausstechen und diese noch einmal 20 Minuten rasten lassen.
  5. Inzwischen das Pflanzenfett bei mittlerer Hitze in der Pfanne zergehen lassen und die Spritztülle mit Marmelade füllen (dazu den längsten und dünnen Aufsatz verwenden).
  6. Sobald das Fett heiß genug ist, die Kreise vorsichtig in die Pfanne setzen und zugedeckt backen lassen. Nach etwa 3 Minuten aufs Wenden nicht vergessen. Die Krapfen sollten rundherum gleichmäßig gebacken sein und nicht zu dunkel werden.
  7. Fertige Faschingskrapfen aus der Pfanne nehmen und abtropfen lassen. Vorsichtig die Marmelade mit Hilfe der Spritztülle einfüllen und nicht zu viel Marmelade einspritzen. Noch in heißem Zustand mit Staubzucker bestreuen und leicht gekippt auskühlen lassen, damit die Marmelade nicht ausrinnen kann

Guten Appetit!
Danke an Seems Incredible für das Rezept.

Mehr Rezepte

Alle Rezepte sehen

Probiere JOYA